Franziska Hark –

Frnaziska Hark

Foto: privat

„Nichts ist so, wie du es siehst, denn Wahrnehmung ist immer subjektiv“ und „Die Sensation des Unscheinbaren, Alltäglichen, Banalen“ – das leitet die Bildende Künstlerin Franziska Hark, wenn sie besondere Augenblicke malerisch festhält.

In ihrem Atelier
Im-Farbenrausch.de gibt sie in Gemen Kurse für kleine Gruppen und bietet individuelle Schulungen an. Gemalt und fachlich fortgebildet hat sie sich immer schon, bis sie sich vor einigen Jahren für ein Studium in Grafik und Malerei entschied, das sie imMai 2013 mit Diplom abschloß.

„Im Unscheinbaren, dem man sonst kaum Beachtung schenkt, etwas ganz Besonderes in unserer wunderbaren, reichhaltigen Welt zu erkennen und dies durch meinen Filter des Sehens in eine neue Realität zu setzen, ist ein wichtiger Aspekt meiner Arbeiten,“ so die Künstlerin. Den Weg frei machen für neue Seh-Erfahrungen und das Leben in der heutigen Überflutung von Bildern in den Medien durch Umsetzung in altmeisterlicher Technik zu entschleunigen. Zum Beispiel durch die Serie „Reflexionen“- die die Doppelbedeutung des Begriffes in Bildsprache umsetzt und dessen Wesen versucht zu verstehen. Ein Festhalten von Augenblick und Zeit, Werke, die abstrakt wirken, aber in traditioneller realistischer Ölmalerei entstanden sind.

Franziska Hark1

Foto: Franziska Hark

Murmeln

Foto: Franziska Hark

Eine ganz besondere Passion hat sie zu Italien, wo sie viel Zeit, vor allem auch mit dortigen befreundeten Künstlern verbringt und arbeitet. „Ich liebe die Mentalität der Menschen dort, die Lebensfreude und Zufriedenheit. „An jeder Ecke wird man von Kunst umgeben und die Landschaft mit ihrem besonderen Licht inspiriert.“
Als bildender Künstler authentisch zu bleiben, dass die Auseinandersetzung im Geiste und in der handwerklichen Ausführung in Einklang miteinander stehen, ist für sie besonders wichtig.

Ihr künstlerisches Ziel beschreibt sie frei nach Konfuzius wie eine Reise: „Der Weg ist das Ziel, denn er ist alles, was wir haben“.

Werbeanzeigen